Fragebögen

Informationen zu

 

1. BBF

(Brain Body Balance Formula oder" Gehirn-Körper-Balance Formel ")
Hiermit kann schon am ersten Behandlungstag angefangen werden, wenn der Patient bei dem Muskeltest schwach testet. Testet der Patient auf diese Ampulle jedoch nicht schwach, kann der Therapeut zu den nächsten Allergenen übergehen. BBF kann auch in Kombination mit allen anderen Basisallergenen zur Behandlung angewandt werden, falls dies durch einen schwachen MRT (Muskeltest) angezeigt ist. Zuerst sollten allerdings alle Allergene einzeln behandelt werden, dann erst sollten Sie den Patienten auf eine Blockade gegen das Allergen in Kombination mit dem BBF testen. Reagiert er nach erfolgreicher Erstbehandlung auf diesen Test nun schwach, so kann er jetzt auf das Allergen in Kombination mit dem BBF behandelt werden.

2. Ei-Mix / Egg mix

(Eigelb, Eiweiß, Huhn, Tetracyclin, Daunen)
Sie dürfen nicht in Berührung kommen, nicht riechen und nicht essen: Eiweiß, Eigelb, Huhn, Tetracyclin, jegliche Lebensmittel, die Ei oder Huhn enthalten, sowie Cracker, Kekse, Suppen, Mayonaise, Dressings, Kuchen, jede Art Gebäck, Pfannkuchen, Lebensmittel gebacken oder gebraten, Ei-Panade, Saucen. Vermeiden Sie auch den Kontakt mit: Vögeln, Federkissen oder -betten, Nahrungsergänzungen in Form von Vitaminen und Protein-Drinks mit Ei, Shampoos, Spülungen und Körperlotionen mit Ei-Produkten.
Sie dürfen zu sich nehmen: Braunen oder weißen Reis, Nudeln ohne Ei, Gemüse und Obst, Milchprodukte, Fette, Fisch, Rind-und Schweinefleisch, Kaffee, Saft, Erfrischungsgetränke, Wasser und Tee.

3.  Kalzium-Mix / Calcium mix

(Kalziumcarbonat,Kalziumgluconat, Kalziumascorbat, Kuhmilch, Ziegenmilch, Milchkasein, Milchalbumin)
Sie dürfen nicht in Berührung kommen, nicht riechen und nicht essen: Obst, Milch, Milchprodukte, Käse, Nahrungsergänzung mit Kalzium, rohes Gemüse, dunkles Blattgemüse wie Salate, Rosenkohl, Kohl und Brokkoli, Sesamkerne, Sonnenblumenkerne, Hafer, dunkle Bohnen, Sojabohnen, getrocknete Bohnen, Erdnüsse, Walnüsse, Mandeln, Lachs und Sardinen, Zahnpasta, Marmorböden.
Sie dürfen zu sich nehmen: Gekochten Reis, Nudeln, gekochtes Gemüse, gekochte Kartoffeln, Mais, Blumenkohl, Süßkartoffeln, Fleisch, Kaffee und Tee ohne Milch, Wasser

4. Vitamin C-Mix

(Ascorbinsäure, Oxalsäure, Zitrusfrüchte, Beeren, Obst, Gemüse, Essig, Chlorophyll, Bioflavonoide, Hesperidin, Rutosid)
Sie dürfen nicht in Berührung kommen, nicht riechen und nicht essen: Frische Früchte, Gemüse, Blatt-Gemüse, Zitrusfrüchte, getrocknete Früchte, Säfte, Saucen, Fertiggerichte, alkoholfreie Erfrischungsgetränke, Milch, künstliche Süßstoffe und Lebensmittelergänzungen mit Vitamin C, Kräutertee, Zahnpasta, Shampoos und Duschgels.
Sie dürfen zu sich nehmen: Weißen oder braunen Reis, Nudeln ohne Sauce, gekochte Eier, gebackenes oder gekochtes Huhn, rotes Fleisch und Fisch, Wurst, Vollkorntoast, frittierte Lebensmittel wie z.B. Kartoffeln, Salz und Fette, Kaffee ohne Milch, Wasser, alle Lebensmittel, die kein Vitamin C enthalten.

5. Vitamin B-Mix / B complex mix

(B1, 2, 3, 4, 5, 6, 12, 13, 15, 17, PABA, lnositol, Cholin, Biotin, Folsäure)
Sie dürfen nicht in Berührung kommen, nicht riechen und nicht essen: Vollkornprodukte, Gemüse und Obst, Fleisch und Wurst, Milchprodukte, Lebensmittel, die Vitamin B enthalten, Kräutertee, Eier.
Sie dürfen zu sich nehmen: Gekochten, weißen Reis und weiße Nudeln, gut gekochten oder frittierten Fisch, frittierte Kartoffeln, rohen oder gekochten Blumenkohl, Salz, weißen Zucker, schwarzen Kaffee. Reis sollte vor dem Kochen gut gewaschen werden, Reis und Nudeln in reichlich Wasser kochen und danach nochmals gut abspülen, um die ausgeschwemmten Vitamine zu entfernen.

6. Zucker-Mix / Sugar mix

(Rohrzucker, Rübenzucker, brauner Zucker, Maiszucker, Reiszucker, Ahornsirup, Melasse, Honig, Fruchtzuckel~ Glukose, Dextrose, Maltose, Laktose, Dattelzucker und Traubenzucker)
Sie dürfen nicht in Berührung kommen, nicht riechen und nicht essen: Lebensmittel, welche die oben genannten Zuckerarten enthalten (z.B. saure Gurken, Fischkonserven etc.), alle Süßigkeiten, Milch, Obst, Saucen, zuckerhaltige Getränke, abgepackte, pulverisierte Gewürze.
Sie dürfen zu sich nehmen: Weißen Reis, Nudeln, Gemüse, pflanzliche Fette, Fleisch, Wurst, Huhn, Ei, Wasser, Kaffee und Tee ohne Milch.

7. Eisen-Mix /Iron mix

(Eisensulfat, Eisengluconat, Rind-, Schweine- und Lammfleisch, Gelatine)
Sie dürfen nicht in Berührung kommen, nicht riechen und nicht essen: Aprikosen, Pfirsiche, Bananen, Datteln, Pflaumen, Rosinen, braune Melasse, Bierhefe, Vollkorn, Roggen, Grießmehl, Rüben, Brokkoli, Rosenkohl, Spinat, Alfalfa, Rote Bete, Spargel, Linsen, getrocknete Bohnen, Kelp (See-Tang), Sonnenblumenkerne, Sesamkerne, Walnüsse, alle Nüsse, Eigelb, rotes Fleisch, Rind, Innereien, Muscheln, Schokolade und eisenhaltige Lebensmittelergänzungen.
Sie dürfen zu sich nehmen: Weißen Reis, Sauerteig-Brot, Blumenkohl, Kartoffeln, hellgrüne Gemüsesorten, Huhn, Wasser und Orangensaft.

8. Vitamin A-Mix

(Betacarotin, Vitamin A, Fisch und Schalentiere)
Sie dürfen nicht in Berührung kommen, nicht riechen und nicht essen: Gelbes, orangenes und grünes Obst, gelbes, orangenes und grünes Gemüse, Tomaten, Spargel, Sauerkirschen, Pflaumen, Wurst, Leber, Fisch oder Produkte, welche mit Fisch hergestellt wurden, Milchprodukte, Maisprodukte, Vitaminpräparate, Margarine, Fruchtgetränke, alle Lebensmittel, die Lebensmittelfarbe E 160 enthalten.
Sie dürfen zu sich nehmen: Gedünsteten Reis, Pasta, Kartoffeln, Fleisch, Blumenkohl, rote Äpfel, Huhn, Wasser und Kaffee.

9. Mineralien-Mix

(Spurenelemente wie: Antimon, Barium, Beryllium, Blei, Bor, Brom, Cäsium, Chlor, Chrom, Europium, Fluor, Gallium, Germanium, Gold, Jod, Kobalt, Kupfer, Lithium, Mangan, Molybdän, Nickel, Palladium, Rubidium, Samarium, Scandium, Silber, Strontium, Thallium, Thorium, Titan, Quecksilber, Wolfram, Uran, Zink, Zirkonium, Magnesium, Phosphor, Kalium, Selen, Schwefel, Vanadium und Zinn)
Sie dürfen nicht in Berührung kommen, nicht riechen und nicht essen: Metalle, Metallknöpfe an Kleidung, Schuhen, Handtaschen, Schmuck.
Sie dürfen zu sich nehmen: Wasser, gedünsteten Reis, Gemüse, Obst, Fleisch, Eier, Milch, Kaffee und Tee.

10. Salz-Mix / Salt mix

(Meersalz, Tafelsalz, Kristallsalz, Natrium und Chloride)
Sie dürfen nicht in Berührung kommen, nicht riechen und nicht essen: Kelp, Seetang, Fisch, Schalentiere, Fertiggerichte mit Salz, Fastfood, Sellerie, Salat, Wassermelone, Avocado, Gurke, Ananas, Spargel, Tomaten, Karotten, Rübe, Kohl, Kresse, Artischocken, getrocknetes Rindfleisch, Niere, Schinken, Schinkenspeck, geräuchertes Fleisch, Gehirn, Lebensmittel in Dosen
Sie dürfen zu sich nehmen: Wasser zum Trinken und Waschen, gedünsteten Reis, Huhn, Fleisch, welches oben nicht erwähnt wird, frisches Gemüse und Obst und Zuckerprodukte.

11. Getreide-Mix / Grain mix

(Mais, Reis, Hafer, Weizen, Roggen, Hirse, Gerste/Graupe, Buchweizen)
Sie dürfen nicht in Berührung kommen, nicht riechen und nicht essen: Getreide und andere Lebensmittel, die aus oben genanntem Getreide hergestellt werden.
Sie dürfen zu sich nehmen: Gemüse und Obst, Fleisch, Milch und Wasser.

12. Hefe-Mix /Yeast mix

(Backhefe, Bier- oder Brauereihefe, Tortula-Hefe, Candida albicans)
Sie dürfen nicht in Berührung kommen, nicht riechen und nicht essen: Jegliche Lebensmittel, die oben genannte Hefen enthalten oder in Verbindung mit diesen hergestellt werden, Backwaren und Zucker, Obst, Sojasauce und alkoholische Getränke.
Sie dürfen zu sich nehmen: Gemüse, Fleisch, Huhn, Fisch, Knäckebrot, Milch, Haferflocken.

13. Säure / Acid

Sie dürfen nicht in Berührung kommen, nicht riechen und nicht essen: Zucker, Stärke, Obst, Getreide, Fleisch, Alkohol, Kaffee und andere Produkte, welche die Magensäuren anregen.
Sie dürfen zu sich nehmen: Rohes und gedünstetes Gemüse, gekochte Trockenbohnen, Eier, Öle, geklärte Butter und Milch.

14. Base

(Enzyme des Darms, Verdauungssäfte)
Sie dürfen nicht in Berührung kommen, nicht riechen und nicht essen: Rohes und gekochtes Gemüse, Bohnen, Eier und Milch.
Sie dürfen zu sich nehmen: Zucker, Stärke, Brot und Fleisch.

15. Hormone

(Östrogen, Progesteron, Testosteron).
(Es sollte auch in Fällen von Hitzewallungen, PMS und Hormonstörungen getestet und behandelt werden)
Bitte vermeiden Sie: Den Verzehr von Fleisch oder hormonbehandelten Nahrungsmitteln. Falls Sie jedoch Fleisch (z.B. Rind) bekommen können, welches nicht von einem mit Hormonen behandeltem Tier stammt, dürfen Sie dieses verzehren.

16. Organ-Mix

Bitte vermeiden Sie: Innereien.

 

Weblinks:

Allergie Therapie

zurück zur Hauptseite NAET-Behandlung

Selbst-Tests

Nebenniere unterstützen

Darm sanieren

Immunsystem stärken

Wer ist Online

Aktuell sind 323 Gäste und keine Mitglieder online