Welchen Stoffwechseltyp habe ich? - Eine Stoffwechselanaylse für Gesundheit und Idelagewicht

Verschiedene Modelle versuchen den individuellen Stoffwechseltyp eines Menschen bei der Gestaltung eines Ernährungsprogrammes zu berücksichtigen. Verschiedene Kriterien werden bei der Stoffwechselanalyse herangezogen:

  • Genotype Diät
  • Metabolic Typing

Genotype Diät

Die Genotype Diät ist eine Weiterentwicklung der Blutgruppendiät und umfasst 6 verschiedene Stoffwechseltypen, die Sie selbst aufgrund Ihres Körperbaus ermitteln können:

  • Jäger
  • Sammler
  • Lehrer
  • Eroberer
  • Krieger
  • Nomade

Wir helfen Ihnen dabei die ersten Schritte der Stoffwechselanalyse mit einem Online-Test durchzuführen und Ihren  individuellen Stoffwechseltyp zu bestimmen. Weitere Hintergrundinformationen finden Sie in dem Buch Genotype Diet, welches allerdings zur Zeit nur in englischer Sprache erhältlich ist.

Bestimmen Sie Ihren Stoffwechseltyp mit der Genotype Diät.

Metabolic Typing

Bei Metabolic Typing werden aus mehrere definierten Ebenen die Hauptmerkmale verglichen und bestimmt, welcher  Stoffwechseltyp vorrangige Bedeutung hat:

Im Laufe des Lebens können sich die Prioritäten ändern, sodass sich bei veränderten Lebensbedingungen ein neuer Stoffwechseltyp zeigt.


Wenn bei der Bestimmung des Stoffwechseltyps nur einzelne Aspekte einbezogen werden, ist damit zu rechnen, dass falsche Ergebnisse erzielt werden. Denn es spielen neun und sogar noch mehr verschiedene Aspekte bei der Bestimmung des Stoffwechseltyps eine Rolle. Wichtigste Bedeutung haben allerdings die vier folgenden Aspekte:

1. Das Autonome Nervensystem
2. Das Verbrennungssystem
3. Das Drüsensystem
4. Die Blutgruppen

Grundlagen für das Verständnis von Stoffwechseltyp und Ernährung

Für eine stabile Gesundheit und gute Vitalität ist ein ausgewogener Stoffwechsel eine notwendige Grundbedingung. Sobald die Ernährung nicht mehr ausreichend auf den Stoffwechseltyp abgestimmt ist, kann das gleichgewicht nicht mehr aufrecht erhalten werden, vor allem wenn hohe Anfoderungen wie zum Beispiel bei chronischem Stress an den Organismus gestellt werden.
Von Natur aus ist der Stoffwechseltyp bei jedem Menschen entweder in Richtung Autonomes Nervensystems oder Verbrennungssystem betont. Ein balancierter Zustand kann immer wieder dadurch aufrecht erhallten werden, indem die schwächere Seite durch eine angestimmte Ernährung gestärkt wird.

Im Idealfall ist der Stoffwechsel im Gleichgewicht...

Das Autonome Nervensystem

Dieses Gleichgewicht wird beeinflusst sowohl durch den Zustand im im Autonomen Nervensystem als auch im Verbrennungssystem. Auch im Autonomen Nervensystem besteht bei jedem Menschen eine Veranlagung in die eine oder andere Richtung, entweder ist der symptische oder parasymptische Reaktionslage stärker ausgeprägt. Sobald der Sympatikus überwiegt, bringt er den Stoffwechsel mit Symptomen wie Schlaflosigkeit, Nervosität und Verdauungsschwäche aus dem Gleichgewicht:

Wird die Ernährung auf den Stowwechseltyp abgestimmt, kann der Parasymptikus wie folgt gestärkt werden:

  • kohlenhydratreich
  • eiweißarm
  • fettarm
  • kalziumarm
  • weitgehend vegetarisch

Bei einem Stoffwechseltyp mit Betonung des Parasympathikus, ist eine Stärkung des Sympathikus durch folgende Ernährungsbestandteile erforderlich:

  • fettreich
  • eiweißreich
  • kohlenhydratarm
  • kaliumarm

Würde sich ein vom Parasympathikus-Stoffwechseltyp Betroffener nicht ausreichend mitt Eiweiß und Fett versorgen und zu viele Kohlenhydrate zu sich nehmen, käme die Balance im Stoffwechsel noch mehr aus dem Gleichgewicht und eventuell bereits vorhanden Symptome wie Antriebslosigkeit, chronische Müdigkeit und Neigung zu Depressionen würden verstärkt.

Das Verbrennungssystem

Menschen, deren Stoffwechseltyp die Eigenschaften eines sogenannten Schnellverbrenners aufweist, wird Energie in den Mitochondrien zu schnell erzeugt, während bei Langsamverbrennern zu langsam geschieht. Durch eine abgestimmte Ernährung kommen auch bei diesem Stoffwechseltyp die Körperfunktionen wieder in Balance.

Je nachdem, welcher Aspekt dominiert, ist die Nahrung auf den Nährstoffbedarf abzustimmen: Soll eine schnelle Verbrennung gebremst werden, ist auf eine Ernährung zu achten, die

  • fettreich
  • eiweißreich und
  • kohlenhydratarm ist.

Um die Verbrennung zu beschleunigen, sollte die Nahrung

  • reich an Kohlenhydraten und
  • arm an Fett und
  • arm an Eiweiß

sein.

Widerspruch im Ernährungsbedarf der verschiedenen Stoffwechselebenen

Was geschieht, wenn zwei wichtige Aspekte im Widerspruch miteinander stehen und und nach einer unterschiedlichen Ernährungsweise verlangen?

Wenn das Autonome Nervensystem und das Verbrennungssystem im Widerspruch stehen, und das Gleichgewicht im Autonomen Nervensystem eine eiweißreiche und für das Verbrennungssystem eine eiweißarme Ernährung erforden würde, kann durch Metabolic Typing analysiert werden, welcher der beiden Ebenen durch den stärkeren Einfluss den Ernährungsbedarf dominiert.

Das Drüsensystem

Dem Drüsensystem gilt es vor allen dann Beachtung zu schenken, wenn es darum geht Übergewicht gezielt und dauerhaft abzubauen. Übergewicht entsteht, wenn man sich nicht entsprechend den Bedürfnissen des Autonomen Nervensystems oder des Verbrennungssystems ernährt. Nährstoffe, die nicht zum eigenen Stoffwechseltyp passen, werden verstärkt als Fettgewebe abgelagert, da sie nicht verbraucht werden. Zusätzlich nimmt bei unangepasster Ernährung die Stoffwechseleffizienz, und trägt dadurch verstärkt zum Übergewicht bei.

Wie wird der individuelle Stoffwechseltyp bestimmt?

Mit einem Fragebogentest, in dem die charakteristische Merkmale der Stoffwechseltypen abgefragt werden.
Mit einer Kombination aus Stimulustest und Fragebogen.

Bei dem Stimulationstest müssen Veränderungen des Blutzuckerspiegels und einiger anderer Parameter erfasst werden. Während durch den Stimulustest die Stoffwechsellage in kurzen Abständen immer wieder überprüft werden kann, was laut Dr. Wilhelm Tischler besonders bei schweren Krankheiten hilfreich ist, hat der Fragebogentest den Vorteil, dass er weniger aufwenig und damit kostensparender eingesetzt werden kann.

Verwandte Themen:

Selbst-Tests

Nebenniere unterstützen

Darm sanieren

Immunsystem stärken

Wer ist Online

Aktuell sind 562 Gäste und keine Mitglieder online