Fragebögen

Labortests bei Nebennierenschwäche

Um eine Nebennierenschwäche abzuklären, sind die Spiegel der beiden wichtigsten, freien Hormone Cortisol und das DHEA am besten geeignet. Speicheltests werden bevorzugt, da diese die Menge der freien und zirkulierenden Hormone messen, anstatt der gebundenen, die üblicherweise in Bluttests gemessen werden.

Cortisol hat seinen Höchststand am Morgen und seinen niedrigsten in der Nacht um ungefähr 3.00 Uhr. Am genauesten ist es, wenn man mindestens drei Proben von Cortisol nimmt (morgens, mittags, und vor dem Schlafengehen, ggf. auch nachts). Mit mehreren Proben, die über den Tag verteilt abgenommen werden, kann der Tagesverlauf des freien Cortisols im Verhältnis zum DHEA-Spiegel aufgezeichnet werden.

Seit vielen tausend Jahren hängt unser Überleben davon ab, dass bei Gefahr eine maximale Leistung in Form von Cortisol als Stressreaktion bereitgestellt werden kann. Auch wenn die Erschöpfung noch so groß ist, versucht der Organismus eine letzte Reserve aufzubewahren für den Fall, dass Lebensgefahr eintreten könnte. Als Schutzmechanismus schaltet der Körper deshalb auf ein Energiesparprogramm um, damit diese Reserven nicht unnötig verschleudert werden. Wenn Endokrinologen einen ACTH-Belastungstest durchführen, werden die Reserven und nicht der Grad der Erschöpfung gemessen. Es liegt in der Messmethodik begründet, dass mit Belastungstests keine Nebennierenschwäche dargestellt werden kann. Auch eine isolierte Messung am Morgen ist ungeeignet, weil es um die Beurteilung der Tagesrhythmik geht. Eine Nebennierenschwäche kann aus zuvor genannten Gründen nur unter Alltagsbedingungen in einem Cortisol-Tagesprofil diagnostiziert werden.

Wenn Sie Hormone wie DHEA oral einnehmen oder Hormoncremes benutzen, kann man den Anstieg im Speicheltest sofort messen. Im Blutanalysen ist der Anstieg der Hormone ebenso erkennbar, allerdings wird er erst nach ungefähr 3 Monaten sichtbar.

Stress kann die Spiegel der Nebennieren-Hormone ebenso beeinflussen. Wenn Sie Ihren Cortisol-Spiegel an einem ruhigen und entspannenden Tag messen, werden Sie ein deutlich anderes Ergebnis erhalten, als wenn Sie das Cortisol unter enormer Stressbelastung messen.

Um eine subklinische Infektion als Ursache für die Nebennierenschwäche auszuschließen, ist eine spezieller Test erforderlich, der die Immunglobulin-Reaktion, Diff.-Blutbild und hs-CRP bestimmt (ggf. auch CD57). Herkömmliche Laboruntersuchungen, auch Tests auf Bakterien- oder Parasitenkulturen fallen oft negativ aus.

Zurück zur Nebennierenschwäche

Selbst-Tests

 

Nebenniere unterstützen

Darm sanieren

Immunsystem stärken

Wer ist Online

Aktuell sind 731 Gäste und keine Mitglieder online