Fragebögen

Informationen zu

Völlegefühl und Blähungen

Meist ist es gar nicht so leicht, die Symptome Völlegefühl und Blähungen nicht richtig zu unterscheiden – der gesamte Bauchbereich fühlt sich auch bei kleineren Mahlzeiten voll und aufgeblasen an. Das unangenehme Gefühl erinnert an Steine im Bauch, die Nahrung liegt schwer im Bauch. Nicht selten kommen unangenehme oder schmerzhafte Blähungen hinzu. Es entsteht das Gefühl eines überfüllten und aufgeblähten Leibes. Die Ursache liegt in einer gestörten Verdauung, wodurch der  zügige Weitertransport des Speisebreis verzögert ist. Normalerweise wird der Speisebrei durch Wellen- und Knetbewegungen der Magen- und Darmmuskeln zügig weiter transportiert. Es können durch chemische Abbauprozesse Gase entstehen, die den Magen-Darm-Inhalt aufblähen und schmerzhaft aufdehnen können.

Bei länger anhaltenden Reizungen der Magen-Darm-Schleimhaut können degenerative Abbauprozesse dazu führen, dass die mit der Nahrung zu sich genommenen Nährstoffe nicht verdaut und durch die Darmwand aufgenommen werden können. Aus diesem Grund liegen erstaunlich oft zelluläre Mangelzustände an Vitaminen und Mineralstoffen vor, obwohl der Patient eigentlich "gut" isst.

 

Basenfasten für eine rasche und Stoffwechselreinigung

Rotationstestung bei Verdacht auf Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Selbst-Tests

Nebenniere unterstützen

Darm sanieren

Immunsystem stärken

Wer ist Online

Aktuell sind 425 Gäste und keine Mitglieder online