Fragebögen

Biologische Medizin

Informationen zu

Diese Informationssammlung legt bewusst keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern stellt einen gezielten Ausschnitt an Verfahren vor, die sehr wirkungsvoll sind und sich im Praxisalltag durch hohe Ansprechraten bewährt haben.
Da der naturheilkundliche Sektor geradezu überflutet wird von dubiosen esoterischen und okkult wirksamen Praktiken, wurden an dieser Stelle auch bewußt Verfahren ausgeklammert, die Kräfte oder Energien "von unten" zum Einsatz bringen. Vor solchen Verfahren kann nur dringend gewarnt werden. Sie sind inzwischen weit verbreitet und deshalb besonders gefährlich, weil vordergründig zwar Heilwirkungen eintreten, aber der innere Mensch unbemerkt Bindungen erfährt, die seine Bestimmung zu einem ewigen Leben zerstören.

 

Bei der Behandlung von Patienten stellt sich immer deutlicher heraus, unabhängig davon, ob klassisch schulmedizinische oder naturheilkundliche Verfahren eingesetzt werden, dass altbewährte Therapiekonzepte nicht mehr den Heilerfolg erreichen, wie dies noch vor wenigen Jahrzehnten der Fall war.

 

Auf schulmedizinischer Seite wird unter anderem ein Vormarsch komplizierter chronischer Erkrankungen, Resistenzen gegen Antibiotika, sowie beispielsweise eine Zunahme an psychisch kranken Menschen trotz steigender Zahl an Psychotherapeuten beobachtet.

 

Auf naturheilkundlicher Seite ist zu beobachten, dass bei Verwendung alt bewährter Heilmittel nicht mehr so häufig wie früher der gewohnte gesundheitliche Durchbruch zu beobachten ist. So erleben zum Beispiel Neuraltherapeuten während ihrer Behandlungen das so genannte "Sekundenphänomen" immer seltener. Diese Beobachtungen finden ihre Erklärung darin, dass Menschen vor einigen Jahrzehnten in der Regulation der Selbstheilungskräfte noch nicht in dem Maße blockiert waren, wie dies heute der Fall ist.

 

Durch mannigfaltige Faktoren wie Umweltgifte, denaturierte Nahrung, mangelnde körperliche Bewegung, Elektrosmog, Störung der Darmflora und andere kaum überschaubare Einflüsse wird die Gesundheit des Menschen über Jahrzehnte, sogar teils durch generationsübergreifende Degenerationsprozesse, ausgehöhlt. In Folge dessen reicht es nicht mehr aus, ein einziges gesundheitliches Problem zu lösen, weil zugleich auf verschiedenen anderen Ebenen chronische Belastungen bestehen.

 

Es ist sinnvoll zunächst eine Bestandaufnahme durchzuführen, in wieweit der Patient überhaupt reaktionsfähig ist, und in welchen Bereichen prinzipiell Therapiefähigkeit besteht. Sind die entsprechenden Vorbedingungen nicht gegeben, sind zunächst vorbereitende Therapien wie unter anderem Ausleitungstherapien oder allgemeine Vitalisierung auf Zellularebene angebracht.  

Selbst-Tests

 

Nebenniere unterstützen

Darm sanieren

Immunsystem stärken

Wer ist Online

Aktuell sind 634 Gäste und keine Mitglieder online